HR1:Wir wursten - Wie wird Wild zu Wurst?

Es ging um die sprichwörtliche Wurst beim Seminar des HR1 am Samstag 17.10.2020

Erstellt am 23.10.2020

Unter deutlich verschärften Hygienemaßnahmen und kleinstmöglicher Teilnehmerzahl konnte und durfte dieses Seminar trotz Corona stattfinden. 

In den erstklassig ausgestatteten Räumlichkeiten der Fa. Willenbach GmbH in Oedheim “The Hunters Place” wurde den Teilnehmern unter fachkundiger Anleitung zunächst die Theorie zur Verarbeitung von Wildbret vermittelt. Nahtlos ging es danach in die hervorragend ausgestattete Wildkammer, in der die Teilnehmer dann selbst aktiv Hand anlegen durften.

Neben den rechtlichen Vorgaben zu den Voraussetzungen zur Verarbeitung von Wildbret, wurde der Schwerpunkt der Veranstaltung darauf gelegt, wie man mit in einem (Jäger-)Haushalt üblicherweise vorhandenen Handwerkzeugen selbst schmackhafte Wurst aus Wildbret herstellen kann. 

Allen Teilnehmern hat es viel Spaß und Freude bereitet, die zur Verfügung gestellten Därme mit dem zuvor nach Rezept hergestellten Wurstbrät zu befüllen und schließlich zur Wurst abzubinden. Mit einem guten Gefühl und gewiss auch etwas Stolz auf das Geleistete, wurde diese Veranstaltung zur Zufriedenheit aller beendet und jeder der Teilnehmer konnte mit köstlicher, selbst hergestellter Wurst den Heimweg antreten. 

Weitere Seminare des HR1 sind angedacht, diese Veranstaltungen sind grundsätzlich Hegering übergreifend organisiert. Aufgrund der aktuellen Corona Situation sind vorerst weitere Seminare ausgesetzt. Der HR1 informiert durch den Jäger Bw sowie über die Homepage der Jägervereinigung Heilbronn über kommende Veranstaltungen. 

Jens Lederer

Nordheim, 18.10.2020

 

Zurück zur Übersicht