Wild aus der Region

Am vergangenen Dienstag (4. 10. 2016) überreichte Hans Peter Schmitt, Vorstandsmitglied der Jägervereinigung Heilbronn e. V., der Familie Eugen Römmele von der Gaststätte Paradies in Obersulm-Eschenau dieses Label.

Erstellt am 18.10.2016

Reh- und Wildschweinfleisch sind zwar auch im Sommer besondere Köstlichkeiten auf dem Grill. Traditionell haben Wildgerichte aber im Herbst und im Winter ihre Hauptsaison. Das hängt auch mit den Drückjagden zusammen, die gerade in dieser Zeit für ein reichhaltiges Angebot sorgen. Viele Gaststätten und Restaurants bieten das ganze Jahr über Wildspezialitäten an. Nicht alles Wildfleisch stammt aus der Region und kommt über kurze Wege frisch in die Gastronomie. Wildfleisch kommt auch aus Gatterzuchten und legt aus Übersee teilweise kommend, lange Wege zurück. Besser und sinnvoller ist da schon die Verwendung von Wild aus nachhaltiger Jagd in der Region, ohne lange Transportwege. Um die Verbraucher auf solches Fleisch hinzuweisen, hat der Deutsche Jagdverband das Label „Wild aus der Region“ geschaffen. Gastronomen, die sich verpflichten, mindestens 90 Prozent des Wildfleisches aus heimischer Jagd zu beziehen, können es beantragen.Am vergangenen Dienstag (4. 10. 2016) überreichte Hans Peter Schmitt, Vorstandsmitglied der Jägervereinigung Heilbronn e. V., der Familie Eugen Römmele von der Gaststätte Paradies in Obersulm-Eschenau dieses Label. Brigitte und Rolf Förnsler, Jäger aus Eschenau liefern dieser Gaststätte schon seit Jahren ihre erlegten Rehe und Wildschweine. „Das feinfaserige Wildfleisch ist eiweiß- und mineralstoffreich, enthält wenig Fett, ist leicht verdaulich und kann auch als Schonkost verwendet werden. Es enthält weder Wachstumsförderer, keinerlei Impfstoffe noch sonstige Chemie“ betonte Brigitte Förnsler bei der Labelübergabe. Die Wirtin mariniert das Fleisch noch traditionell mehrere Tage mit Rotwein und Gewürzen. „Unsere Gäste schätzen unseren Reh- und Wildschweinbraten und natürlich auch die Soße und nehmen dafür auch längere Anfahrtswege in Kauf „ erklärte Hildegard Römmele.Zwölf gastronomische Betriebe und Metzgereien im Landkreis bieten bereits Wildfleisches aus der heimischen Region an und haben sich der bundesweiten Aktion „Wild aus der Region“ angeschlossen. Partner dieser Aktion ist die Aktion des Hotel- und Gaststättenverbandes „Schmeck den Süden. Die Adressen aller in der Heilbronner Region mit dem Label ausgezeichneter Restaurants sind im Internet unter www.jaeger-hn.de (Genuss Wild – Wild aus der Region) verzeichnet.

Erstellt am 07.10.2016
Zurück zur Übersicht